Für mich als Logodesignerin gibt es kaum etwas Wichtigeres als ein gutes Briefing, um ein aussagekräftiges und passendes Logo für meine Kundinnen zu erstellen. Es ist ein zentraler Punkt in der Zusammenarbeit, denn ich muss die Kundin, ihr Business und ihre Vision kennen, damit das maßgeschneiderte Ergebnis nicht nur individuell wird, sondern auch perfekt „passt“.

Ein Logo ist nicht eben mal erstellt. So arbeite ich nicht. Mir ist es wichtig, dass das Logo deine Firma und dich 1:1 widerspiegelt. Daher ist es auch unabdingbar, ein intensives Briefing durchzuführen. Warum das so wichtig ist und was ein Briefing bei mir alles beinhaltet, erfährst du in diesem Artikel.

 

Ohne professionelles Briefing gibt es kein sinnvolles Logo

 

 

Der gesamte Prozess des Logodesignens ist bei mir kein oberflächlicher. Meine Arbeit schürft tief und bringt alle Facetten der Unternehmerin ans Licht. Dabei ist es mir wichtig, dass meine Kundin sich gesehen und verstanden fühlt. Denn nur dann kann dieser Prozess in all seinen Möglichkeiten entstehen und richtig gut werden.

 

Jetzt kommt natürlich die große Frage: Was muss ich als Logodesignerin alles wissen, um ein passendes Logo für dich zu erstellen?

 

Zuallererst ist es einmal wichtig, dass du dich selbst intensiv mit deiner Firma, aber auch mit dir persönlich, auseinandersetzt. Um dir ein perfekt zugeschnittenes Logo zu erstellen, muss ich mehr von dir wissen, als „Wer ist meine Zielgruppe?“ und „Was biete ich mit meinem Business an?“ – für ein wirklich sinnvolles Ergebnis sollten wir viel mehr in die Tiefe gehen. Und das tut meine Arbeit auch.

 

Dabei hilft das Workbook, das ich zu diesem Zweck erstellt habe. Hier stelle ich dir ausführliche Fragen, um dich und dein Unternehmen besser kennenzulernen. Mithilfe dieses Fragebogens wird die Logogestaltung schnell mehr als nur ein oberflächlicher Prozess, denn ich kann jede Info, die ich von dir bekomme, kreativ verwerten und in dein persönliches Logo einfließen lassen. Deine Antworten bilden also die Grundlage für dein neues, authentisches Design, das dann auch wirklich zu dir passt.

 

 

 

Kein oberflächliches Design

In dem Workbook frage ich nach klassischen Hard Facts, versuche aber auch herauszufinden, wer DU wirklich bist und was deine Persönlichkeit ausmacht. Denn um ein Gespür dafür zu bekommen, was dein Logo genau aussagen soll, brauche ich einen kleinen Einblick in dein Leben. Je mehr du mir davon erzählst (oder besser gesagt schreibst), umso leichter ist es, ein Design zu erstellen, das dich und dein Business auf authentische Weise wiederspiegelt. Je mehr Klarheit du über dich selbst und deine Arbeit hast, desto passender kann dein Logo von mir gestaltet werden.

 

 

 

Wie wir im Briefing herausfinden, welches Logo wirklich zu dir passt.

Was mache ich also? Ich lasse dich deine Stärken auflisten (beruflich und privat), frage nach deinen Werten und was dir bei der Zusammenarbeit mit deinen Kundinnen und Kunden wichtig ist. Außerdem möchte ich im Briefing für dein Logo herausfinden, welche Message du aussenden willst und – das ist besonders wichtig – welchen „Vibe“ dein Logo vermitteln soll. Denn Emotionen sind, wie wir alle wissen, ein riesen Faktor bei der Kaufentscheidung. Um deinem Logo also genau den richtigen und zu dir passenden „Vibe“ zu verpassen, muss ich wissen, was genau dein Gesamtlook bei potentiellen Kundinnen und Kunden bewirken soll.

 

Natürlich ist es auch unumgänglich deine Zielgruppe zu kennen. Frag dich also selbst, wem genau du deine Produkte oder Dienstleistungen anbietest – je detaillierter du diese Frage beantwortest, umso zielführender wird dann auch dein Marketing sein. Vergiss nicht, dass hinter jedem Kauf immer ein Mensch steht (auch bei B2B). Genau diesen möchtest du mit deinem Branding ansprechen – und das beginnt natürlich schon beim Logo!

 

Mithilfe des Fragebogens werfen wir auch einen Blick in deine berufliche Vergangenheit und finden heraus, wohin du dich mit deinem Business in den nächsten Jahren entwickeln möchtest, denn im besten Fall sollte dein Design ja auch dann noch zu dir passen. Außerdem sehen wir uns an, welche „Reise“ deine Kundinnen und Kunden mit dir unternehmen, so kann ich dein Logo noch individueller anpassen.

 

Einer der wichtigsten Punkte für das Erstellen eines maßgeschneiderten Designs ist etwas, das ich deine „Special Magic“ nenne – dein Alleinstellungsmerkmal, dein USP. Das ist das, was dich von anderen Unternehmerinnen, Mitbewerb und Anbietern unterscheidet und der Grund, warum man sich für dich und dein Business entscheidet. Wenn du diese „Special Magic“ kennst und sie auch benennen kannst, stichst du hervor und kannst so richtig strahlen. Genau das erwarten wir uns natürlich auch von deinem Logo.

 

 

 

Was du für das Briefing wissen musst, um dein Logo gestalten zu lassen

Die Conclusio ist: Je mehr Gedanken du dir über all diese Faktoren machst, umso besser. So dann kannst du deiner Logodesignerin wirklich sinnvolle Informationen liefern, die in die Gestaltung einfließen. Das ist der Grund, warum für mich das Briefing zu einem der wichtigsten Schritte des Logodesigns geworden ist: Denn je besser ich meine Kundin und ihr Business kenne, umso authentischer und einzigartiger wird das Logo selbst.

 

 

Für ein wirklich passendes Logo solltest du Klarheit über Folgendes haben:

 

  1. Wer DU (wirklich) bist
  2. Dein Angebot
  3. Deine Arbeitsweise
  4. Was bewirkt deine Arbeit bei denen, die es in Anspruch nehmen
  5. Deine Wunschkundenpersona
  6. Deine Ziele und Visionen für die Zukunft deines Unternehmens
  7. Die Emotion, die bei deinem Gegenüber geweckt werden soll

Es kann auch sein, dass du noch nicht sicher bist, ob du Klarheit in all diesen Bereichen hast. Das können wir gerne noch vorab besprechen und gegebenen Falls noch an der Feinjustierung arbeiten.

 

Das Wichtigste ist also, deiner Grafikerin ein gutes Briefing zu geben, das in die Tiefe geht und sich ausführlich mit den oben genannten Faktoren beschäftigt.

 

Ich sage immer gern: No brief, no talk! 🙂

 

 

In meiner gesamten Arbeit sehe ich DICH – in all deinen Facetten, all deiner Pracht. Und das packen wir in dein neues Designerlogo.

Hast du Lust bekommen, dir ein maßgeschneidertes, individuelles Logo gestalten zu lassen? Oder möchtest du dein aktuelles Logo verändern? Dann melde dich doch gerne bei mir.

 

Vielen Dank für’s Lesen!

mit sonnigen Grüßen

Sophie

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kommentar senden