Von der Farbkarte zur Farbkombi im Branding – ein Jahr Farbenziehen

Bereits seit einem Jahr ziehe ich täglich eine meiner Farbkarten und stelle sie auf meinen Schreibtisch, um sie einen Tag lang als Begleiter zu haben. Dardurch haben auch die Farbkombinationen, die meine Kunden bekommen sich weiterentwickelt. Warum ich das mache? Und was ich dadurch über Brandingfarben dazugelernt habe? Das erzähle ich euch in diesem Artikel, in dem ich das bunte Jahr Revue passieren lasse.

Ein Jahr voller Farbe – wie 100 Farbkarten mein Farbbewusstsein und Branding verändert haben.

 

Wie alles begann

Es war ein Herbsttag im Jahr 2018. Draußen alles grau und neblig. Schon am Vormittag das künstliche Licht an. Mir als Sonnenkind schlagen solche Tage schnell aufs Gemüt. Es musste also eine einfache Lösung her, um meinen Tag farblich aufzupeppen. Da kam mir eine Idee.

Ich kramte meine Farbkarten raus, die ich normalerweise für meine Logodesigns verwende, und entschied mich nach ein paar Minuten für ein freudiges und kräftiges Gelb. Die Karte befestigte ich mit einem Klipp an meinen Schreibtischaufsatz unter meinem Monitor. So begleitete mich das herrliche Gelb den ganzen Arbeitstag und hellte mein Gemüt auf.

Am nächsten Tag beschloss ich im Büro gleich als Erstes, meine Farbe des Tages auszusuchen. Ich griff, wie könnte es auch anders sein, zu kräftigem Gelb. Genau das Gleiche machte ich auch am dritten Tag. Jedes Mal entschied ich mich für Gelb, jedoch immer für einen anderen Farbton.

Nach einigen Tagen war es dann auch mal genug mit dem Gelb, ich konnte mich jedoch nicht für eine andere Farbe entscheiden. Also dachte ich mir „Hey, warum nicht den Zufall entscheiden lassen und einfach eine Farbkarte ziehen?“. Also tat ich das. Ich schloss meine Augen und zog eine Karte. Welche Farbe sie hatte, weiß ich heute leider nicht mehr. Was mir allerdings in Erinnerung geblieben ist, ist die Freude, die ich bei der Ziehung empfand. Und die spüre ich bis heute. Und dass, obwohl das Ziehen der Farbe des Tages zur Routine geworden ist.

scribbles-05

Ein paar Details dazu

Wieso eigentlich eine Ziehung? Wie bereits oben beschrieben, wollte ich mich überraschen lassen und nicht selbst jeden Tag die Farbe aussuchen. Denn ich (wie auch viele andere) hätte wohl fast immer zum gleichen Farbton gegriffen. Ich habe halt auch so meine Lieblinge :).  
Dadurch, dass ich die Karten verdeckt auflege und ziehe, überlasse ich es meinem Unterbewusstsein, welche Farbe ich auswähle. Dort wirken Farben auch am meisten – in unserem Unterbewusstsein. Wieso ich das hier erwähne? Weil das enorm wichtig für dein Branding ist! Wo und wie ihr welche Farben einsetzt, wirkt sich stark auf die Wahrnehmung eurer Kunden aus. Wählt die Farben für eure Unternehmen also mit Bedacht.

Aber weiter in meinem Resümee nach einem Jahr Farben ziehen.

Ich begann damit nur für mich selbst. Erst nach einigen Wochen teilte ich diese Farben auch in meinen Instagram Stories. Das erschien mir absolut logisch und eigentlich war es zu Beginn keine große Sache. Ich habe „nur“ eine Kleinigkeit geteilt, die ich sowieso täglich mache. Aber die Reaktionen waren der Hammer. Ich bekam – und bekomme auch heute noch – sehr viele Herzchen, erhobene Daumen und Nachrichten zu den Stories. Mir schreiben immer noch viele Userinnen und User Nachrichten, wenn die Farbe des Tages ihre Brandingfarbe ist. Und auch offline werde ich immer wieder darauf angesprochen. Das freut mich wirklich unheimlich, denn Farben begeistern mich schon lange. Dass ich jetzt damit arbeiten darf und anderen zeigen kann, wie Farben wirken, ist für mich ein richtiges Geschenk.

Außerdem mag ich es, Menschen zu inspirieren, indem ich meine Freude teile. Gleichzeitig hoffe ich auch zu zeigen, welche Wirkung Farben haben und wie stark sie uns beeinflussen können. Denn wem das bewusst ist, der setzt seine Unternehmensfarben dann auch richtig ein.

Passende Kombinationen und Farbinfos

Zusätzlich zur Farbe des Tages poste ich gerne auch Inputs, wie ihr diese Farbe verwenden könnt. Also für welche Branche sie geeignet ist, welche Message beim Gegenüber ankommt und wie ihr diese Farbe am besten einsetzt.

Zum Beispiel eignet sich sehr helles Gelb ausgezeichnet für „Hinguckerelemente“ bei sonst eher dezenten Schwarz-Weißen Designs. Blau ist auch nicht gleich Blau, auf die Mischung kommt es an! Gerne verrate ich dabei auch, wie dieser spezielle Farbton kombiniert und wofür er genau eingesetzt werden kann.

Eine Zeit lang habe ich auch Farbkombinationen vorgeschlagen, die ihr für euer Business verwenden könnt. Diese wurden später allerdings von der Wochenkombi abgelöst.

scribbles-03

Die Farbkombi der Woche

Nach einigen Monaten Farbkarten ziehen, habe ich eine Woche mal alle 5 Karten gesammelt. Gleich die erste Kombi hat mich umgehauen. Die 5 Farben – es war eine Mischung aus Grün, Gelb und Blau – war der Hammer. Die Farben haben super zusammengepasst und würden auch für ein Business richtig gut aussehen.

Das war die Geburtsstunde der Kombi der Woche. Seither sammle ich die Karten über die Woche hinweg und habe dann jeden Freitag eine wunderschöne und einzigartige Kombination. Das Coole daran? Einige der Kombinationen sind wirklich außergewöhnlich. Auf die Idee, diese Farben zu kombinieren, wäre ich ansonsten wohl niemals gekommen.

Was ich besonders an der Farbkombination der Woche liebe? Die Reaktionen. Unterschiedliche Menschen haben oftmals sehr ähnliche Assoziationen mit Farbkombis. Auch sehr spezifische. Zum Beispiel: Omas Wohnzimmer. Und nein, die beiden hatten nicht dieselbe Oma – ich habe gefragt.

Das zeigt, dass die Farben, die ihr in eurem Branding verwendet, eine große Rolle spielen, wie die Zielgruppe euch wahrnimmt. Allein durch die Farben könnt ihr ausdrücken, ob ihr zum Beispiel eher traditionsbewusst oder modern seid. Und das ganz ohne Worte, sondern nur mit den Unternehmensfarben. Toll, oder?

Farbe des Tages – die Urlaubsversion

Die Karten, die ich ziehe, haben Postkartengröße und liegen in einer Box neben meinem Schreibtisch. Für den Gebrauch im Office sind sie optimal! Allerdings nicht, um sie auf Urlaub mitzunehmen. So habe ich sie also zuhause gelassen, als ich im März auf Urlaub geflogen bin. Um meinen treuen Followerinnen und Follower trotzdem mit farbiger Freude den Tag versüßen zu können, wurde die Urlaubsversion geboren.

Dabei habe ich täglich Fotos von knalligen Eindrücken meiner Reise in Indonesien gepostet. Von grünen Reisfeldern über türkises Meer und blauen Himmel, bis hin zu bunten Blüten und wunderschön eingerichteten Restaurants. Es hat mir wirklich große Freude gemacht, diese herrlichen Details zu entdecken und mit euch in meinen Stories zu teilen.

Worum es mir beim Ziehen der Farben geht:

Ich liebe Farben. Soviel ist klar. Und über das Ziehen der Farbkarten versuche ich auch anderen diese Liebe weiterzugeben und zu zeigen, wie viele Möglichkeiten uns die verschiedenen Farben in der Gestaltung bieten.

Besonders im Unternehmensalltag und Marketing spielen Farben eine große Rolle. Denn so einfach wie „Blau für Anwälte, Grün für Ärzte, …“ ist es nicht. Die unendliche Vielzahl an Abtönungen, Schattierungen und Kombinationsmöglichkeiten überfordert oft, wenn man neu auf diesem Gebiet ist. Mit der Ziehung möchte ich euch dazu motivieren und inspirieren, euch mit dem Thema zu beschäftigen und in die Welt der Brandingfarben einzutauchen. Und Freude machen sie obendrein 😉
Mich inspirieren diese Farben und die Kombinationen regelmäßig zu Farbpaletten für meine Kundinnen. Ich lasse mich selbst immer wieder gerne überraschen und mir neue Kombinationsmöglichkeiten zeigen.

Ganz besonders freue ich mich über die Tatsache, dass sich sowohl das Ziehen von Karten als auch das Posten von Farben und Farbkombinationen mittlerweile zu einem kleinen Trend entwickelt haben. Egal ob Poesiekarten, Sprüche, Farbpaletten für unterschiedliche Branchen oder einfach nur Farbinspirationen zum Abspeichern. Toll, wie auch andere Unternehmerinnen und Instagram Accounts Freude an dieser Sache haben.

scribbles-02

Was du eigentlich davon hast:

Wie kannst du jetzt von meinen Erfahrungen und meinem Wissen über Farben profitieren? Für meine Kundinnen und Kunden ziehe ich die Brandingfarben natürlich nicht. Das überlasse ich nicht dem Zufall.  Ich habe meine ganz eigene Methode entwickelt, um Farbpaletten für meine Kundinnen und Kunden zusammenzusetzen. So fließen sowohl deine Persönlichkeit als auch dein Business und deine Zielgruppe in die Farbkombination ein, die du später auf deiner Website und deinem gesamten Firmenauftritt verwendest.

Diese Methode verpacke ich gerade in einen Online-Kurs, den du schon bald buchen kannst. Die Warteliste dazu ist bereits offen. Wenn du dich hier einträgst, wirst du gleich informiert, sobald der Kurs verfügbar ist.

 
scribbles-05

Was ich von einem Jahr Farbkartenziehen gelernt habe:

Vieles. Hauptsächlich aber, dass Farben Freude bringen und die Reaktionen auf die Stories beweisen, dass Farben Emotionen wecken. Wir erinnern uns bei einer bestimmten Kombi an unsere geliebte Oma und ihr Wohnzimmer oder an unseren letzten Urlaub oder an unser Lieblingsplätzchen als Teenager.

Außerdem hat es mir gezeigt, dass (fast) alle Farben zusammenpassen und gerade die „untypischen“ Kombinationen in Erinnerung bleiben und richtig viel Freude wecken.

So könnt ihr das auch auf eure Brandingfarben oder Unternehmensfarben übertragen. Wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Wer also eine Farbkombination wählt, die allen gefällt, ist langweilig und gefällt vermutlich niemandem so wirklich.

Abschließend kann ich noch sagen:

Auch nach einem Jahr freue ich mich über die positiven Reaktionen und die Karten selbst, die ich ziehe. Ich bin auch froh über die vielen Farbkombinationen, die ich gezogen habe und die meine Einstellung zu Farbkombinationen im Business nochmal auf ein ganz anderes Level gehoben haben. 

Danke euch allen, dass ihr euch mit mir an so einer wundervollen Kleinigkeit erfreut!

 

Mit sonnigen Grüßen

Sophie

scribbles-04
2 Kommentare
  • Manuela Krämer
    Veröffentlicht um 08:55h, 15 November Antworten

    Schöne Idee von dir. Ich arbeite berufsbedingt (Texterin) mit Grafikern zusammen. Blau für Anwälte, Grün für Ärzte kommt da öfter als „Anregung“ von Auftraggeberseite 😉 Rot für Betriebsräte möchte ich noch ergänzen… Wenn wir dann spannendere Farbwelten vorschlagen, löst das meist Begeisterung aus.

    • Sophie Zeiszig
      Veröffentlicht um 17:23h, 17 November Antworten

      Vielen Dank!!!! oh, wie schön, dass ihr auch mit Farbwelten eure Kunden begeistern könnt! Ich finde ja, dass es auch seinen Sinn hat, wieso Blau zum Beispiel gerne von Anwälten verwendet wird. Denn jede Farbe hat halt so ihre Vibes und ihre Infos, die sie zum Kunden transportiert. Besonders macht es dann ja sowieso die genaue Farbabstimmung oder die Kombination mit anderen Farben.
      LG aus der Logomanufaktur
      Sophie

Verfasse einen Kommentar